Finanzwissen

Das Finanzlexikon

von House of Banks

Einleitung:

Willkommen zum Finanzlexikon! In diesem Eintrag erfährst du alles Wichtige über den Begriff “Ertragswert”. Entdecke, was der Ertragswert ist, wie er berechnet wird und welche Bedeutung er im Finanzbereich hat.

Definition:

Der Ertragswert ist eine Methode zur Bewertung von Immobilien oder Unternehmen. Er basiert auf den erwarteten zukünftigen Erträgen, die durch das Objekt oder das Unternehmen generiert werden, und spiegelt somit den Kapitalwert dieser Erträge wider.

Erklärung:

Der Ertragswert wird oft im Zusammenhang mit der Bewertung von Immobilien verwendet. Er wird durch die Prognose der zukünftigen Erträge, wie zum Beispiel Mieteinnahmen, abzüglich der angenommenen Kosten, wie zum Beispiel Instandhaltungskosten, ermittelt. Die erwarteten Erträge werden auf den Bewertungszeitpunkt diskontiert, um den aktuellen Wert zu bestimmen.

Beispiele:

Hier sind einige Beispiele für den Ertragswert:

 

  1. Ein Investor möchte eine Gewerbeimmobilie kaufen und verwendet den Ertragswert, um den Kaufpreis zu ermitteln.
  2. Ein Unternehmen bewertet seine eigenen zukünftigen Erträge, um den Unternehmenswert festzustellen und potenziellen Investoren zu präsentieren.

Der Ertragswert ist eine Bewertungsmethode, die auf den erwarteten zukünftigen Erträgen eines Objekts oder eines Unternehmens basiert. Es ist eine gängige Methode zur Bewertung von Immobilien und dient dazu, den aktuellen Wert der erwarteten Erträge abzuschätzen.

Vorheriger Begriff

Nächster Begriff

Du benötigst

Für unsere Finanzexperten stehst Du im Mittelpunkt! Vereinbare jetzt ein kostenloses Erstgespräch über 15 Minuten und mache Dir einen eigenen Eindruck unserer maßgeschneiderten Lösungen – vollkommen unverbindlich!

House of Banks Modernes Haus mit Garten und Pool
Was unsere Kunden sagen:
Unsere
Partnerbanken:

Vernetz dich gerne über die sozialen Netzwerke mit uns!