Finanzwissen

Das Finanzlexikon

von House of Banks

Einleitung:

Willkommen zum Finanzlexikon! In diesem Eintrag erfährst du alles Wissenswerte über die Kapitaldienstfähigkeit. Die Kapitaldienstfähigkeit ist ein wichtiger Begriff im Finanzbereich und bezieht sich auf die Fähigkeit einer Person oder eines Unternehmens, die Zahlungen für einen Kredit, einschließlich der Zinsen und Tilgungen, fristgerecht zu leisten. In diesem Abschnitt erfährst du, wie die Kapitaldienstfähigkeit bestimmt wird und welche Faktoren dabei eine Rolle spielen.

Definition:

Die Kapitaldienstfähigkeit bezeichnet die finanzielle Leistungsfähigkeit einer Person oder eines Unternehmens, die notwendigen Zahlungen für einen Kredit zu erbringen. Dies umfasst in der Regel sowohl die Zinszahlungen als auch die Tilgungsraten. Die Kapitaldienstfähigkeit wird von Kreditgebern zur Beurteilung des Kreditrisikos herangezogen und ist ein Indikator dafür, ob der Kreditnehmer in der Lage ist, seine Zahlungsverpflichtungen zu erfüllen.

Erklärung:

Die Kapitaldienstfähigkeit wird anhand verschiedener Faktoren bestimmt. Dazu gehören das Einkommen oder der Cashflow des Kreditnehmers, seine Ausgaben, bestehende Verbindlichkeiten und andere finanzielle Verpflichtungen. Ein Kreditgeber wird in der Regel eine Kapitaldienstfähigkeitsanalyse durchführen, um das Risiko einer Kreditvergabe zu bewerten. Dabei wird geprüft, ob das verfügbare Einkommen ausreicht, um den Kapitaldienst zu leisten, und ob genügend finanzielle Reserven vorhanden sind, um unvorhergesehene Ausgaben abzudecken.

Beispiele:

Ein Beispiel für die Kapitaldienstfähigkeit ist die Überprüfung der Bonität eines Privatkunden, der einen Immobilienkredit beantragt. Der Kreditgeber analysiert das Einkommen des Kunden, seine monatlichen Ausgaben, bestehende Schulden und andere finanzielle Verpflichtungen. Basierend auf diesen Informationen wird berechnet, ob der Kunde in der Lage ist, die monatlichen Zins- und Tilgungszahlungen zu leisten. Je höher die Kapitaldienstfähigkeit des Kunden ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass der Kredit genehmigt wird.

Die Kapitaldienstfähigkeit ist die finanzielle Fähigkeit einer Person oder eines Unternehmens, die Zahlungen für einen Kredit fristgerecht zu leisten. Sie wird anhand verschiedener Faktoren wie Einkommen, Ausgaben und bestehenden Verbindlichkeiten bestimmt. Die Kapitaldienstfähigkeit wird von Kreditgebern zur Bewertung des Kreditrisikos verwendet und ist ein wichtiger Aspekt bei der Kreditvergabe.

Vorheriger Begriff

Nächster Begriff

Du benötigst

Für unsere Finanzexperten stehst Du im Mittelpunkt! Vereinbare jetzt ein kostenloses Erstgespräch über 15 Minuten und mache Dir einen eigenen Eindruck unserer maßgeschneiderten Lösungen – vollkommen unverbindlich!

House of Banks Modernes Haus mit Garten und Pool
Was unsere Kunden sagen:
Unsere
Partnerbanken:

Vernetz dich gerne über die sozialen Netzwerke mit uns!