Finanzwissen

Das Finanzlexikon

von House of Banks

Einleitung:

Das Scoring ist ein Verfahren zur Bewertung der Bonität von Personen oder Unternehmen. Es spielt eine entscheidende Rolle bei Kreditvergaben, Versicherungen, Mietverträgen und vielen anderen finanziellen Transaktionen. In diesem Eintrag erfährst du alles Wissenswerte über das Scoring, wie es funktioniert und welche Auswirkungen es auf deine finanziellen Möglichkeiten haben kann.

Definition:

Das Scoring ist ein mathematisches Verfahren, das auf Basis von Daten die Wahrscheinlichkeit eines bestimmten Ereignisses berechnet, wie beispielsweise das Ausfallrisiko bei einem Kredit. Es werden dabei verschiedene Informationen über die finanzielle Vergangenheit und das Zahlungsverhalten einer Person oder eines Unternehmens herangezogen, um einen Bonitätsscore zu ermitteln. Dieser Score dient als Maßstab für die Kreditwürdigkeit und beeinflusst die Entscheidungen von Kreditgebern und anderen Finanzinstitutionen.

Erklärung:

Das Scoring-Verfahren beruht auf statistischen Modellen, die auf Basis großer Datenmengen entwickelt wurden. Es werden verschiedene Faktoren berücksichtigt, wie beispielsweise das Alter, das Einkommen, die berufliche Situation, die Wohnsituation und das Zahlungsverhalten einer Person. Jeder Faktor erhält dabei eine bestimmte Gewichtung, die je nach Scoring-Modell variieren kann.

 

Das Ziel des Scorings ist es, anhand der verfügbaren Informationen eine möglichst genaue Vorhersage über die Kreditwürdigkeit einer Person zu treffen. Ein hoher Scoring-Wert deutet auf eine gute Bonität hin, während ein niedriger Wert auf ein höheres Ausfallrisiko hindeutet.

Beispiele:

  1. Angenommen, du möchtest einen Kredit beantragen. Die Bank wird in der Regel dein Scoring überprüfen, um die Wahrscheinlichkeit deiner Rückzahlungsfähigkeit einzuschätzen. Ein hoher Scoring-Wert kann die Chancen auf eine Kreditbewilligung erhöhen und günstigere Konditionen ermöglichen, während ein niedriger Wert zu einer Ablehnung führen oder zu höheren Zinsen führen kann.
  2. Wenn du eine Versicherung abschließen möchtest, kann das Scoring-Verfahren auch hier eine Rolle spielen. Ein niedriger Scoring-Wert kann dazu führen, dass die Versicherungsgesellschaft einen höheren Versicherungsbeitrag verlangt oder bestimmte Leistungen ausschließt.

Das Scoring ist ein mathematisches Verfahren zur Bewertung der Bonität von Personen oder Unternehmen. Es basiert auf statistischen Modellen und verschiedenen Faktoren, die in die Berechnung eines Bonitätsscores einfließen. Dieser Score dient als Maßstab für die Kreditwürdigkeit und beeinflusst Entscheidungen von Kreditgebern und anderen Finanzinstitutionen.

Vorheriger Begriff

Nächster Begriff

Du benötigst

Für unsere Finanzexperten stehst Du im Mittelpunkt! Vereinbare jetzt ein kostenloses Erstgespräch über 15 Minuten und mache Dir einen eigenen Eindruck unserer maßgeschneiderten Lösungen – vollkommen unverbindlich!

House of Banks Modernes Haus mit Garten und Pool
Was unsere Kunden sagen:
Unsere
Partnerbanken: