Finanzwissen

Das Finanzlexikon

von House of Banks

Einleitung:

In der Welt der Steuern und Finanzen spielt der Begriff “Werbungskosten” eine wichtige Rolle. Als Arbeitnehmer kannst du bestimmte Ausgaben, die im Zusammenhang mit deiner beruflichen Tätigkeit entstehen, als Werbungskosten geltend machen. Es lohnt sich, die verschiedenen Arten von Werbungskosten zu kennen und zu verstehen, wie du sie in deiner Steuererklärung nutzen kannst.

Definition:

Werbungskosten sind Aufwendungen, die im Zusammenhang mit deiner beruflichen Tätigkeit entstehen und steuerlich absetzbar sind. Sie mindern dein zu versteuerndes Einkommen und können somit zu einer Reduzierung deiner Steuerlast führen. Werbungskosten können beispielsweise Fahrtkosten, Fortbildungskosten, Arbeitsmittel oder auch Kosten für Bewerbungen umfassen.

Erklärung:

Werbungskosten dienen dazu, die finanzielle Belastung aus deiner beruflichen Tätigkeit steuerlich anzuerkennen. Durch den Abzug der Werbungskosten von deinem Bruttoeinkommen erzielst du ein niedrigeres zu versteuerndes Einkommen. Dadurch zahlst du letztendlich weniger Steuern.

 

Es gibt verschiedene Arten von Werbungskosten, die du in deiner Steuererklärung angeben kannst. Dazu gehören beispielsweise:

 

Fahrtkosten

Fahrtkosten, die dir aufgrund deiner beruflichen Tätigkeit entstehen, wie Pendelfahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte, Dienstreisen oder Fahrten zu Kunden.

 

Fortbildungskosten

Kosten für berufliche Fortbildungen, Seminare, Schulungen oder Studien, die im Zusammenhang mit deiner aktuellen oder angestrebten Tätigkeit stehen.

 

Arbeitsmittel

Ausgaben für Arbeitsmittel wie Computer, Büromaterial, Fachliteratur oder Arbeitskleidung, die du für deine berufliche Tätigkeit benötigst.

 

Bewerbungskosten

Kosten, die im Zusammenhang mit deiner Jobsuche anfallen, wie Bewerbungsmappen, Fahrtkosten zu Vorstellungsgesprächen oder Kosten für Bewerbungsfotos.

 

Umzugskosten

Kosten, die dir aufgrund eines berufsbedingten Umzugs entstehen, wie Umzugstransport, Maklergebühren oder Renovierungskosten.

Beispiele:

Um das Konzept der Werbungskosten besser zu veranschaulichen, hier einige Beispiele:

 

Beispiel 1:

Max ist Angestellter und arbeitet in einer anderen Stadt als er wohnt. Er kann seine Fahrtkosten zur Arbeit als Werbungskosten absetzen.

Beispiel 2:

Lisa ist selbstständig als Webdesignerin tätig. Sie kann die Kosten für ihre berufliche Weiterbildung als Werbungskosten geltend machen.

Beispiel 3:

Jan bewirbt sich auf eine neue Stelle und hat dabei Ausgaben für Bewerbungsmappen, Bewerbungsfotos und Fahrtkosten zu Vorstellungsgesprächen. Diese Kosten kann er als Werbungskosten in seiner Steuererklärung angeben.

Werbungskosten sind Ausgaben, die im Zusammenhang mit deiner beruflichen Tätigkeit stehen und steuerlich absetzbar sind. Sie mindern dein zu versteuerndes Einkommen und können zu einer Reduzierung deiner Steuerlast führen. Es lohnt sich, die verschiedenen Arten von Werbungskosten zu kennen und in deiner Steuererklärung anzugeben, um von steuerlichen Vorteilen zu profitieren.

Vorheriger Begriff

Nächster Begriff

Du benötigst

Für unsere Finanzexperten stehst Du im Mittelpunkt! Vereinbare jetzt ein kostenloses Erstgespräch über 15 Minuten und mache Dir einen eigenen Eindruck unserer maßgeschneiderten Lösungen – vollkommen unverbindlich!

House of Banks Modernes Haus mit Garten und Pool
Was unsere Kunden sagen:
Unsere
Partnerbanken:

Vernetz dich gerne über die sozialen Netzwerke mit uns!